Der schlimmste Fehler von Eltern

Als Elternteil möchte man nur das Beste für sein Kind. Das ist klar. Zu viel des Guten ist aber, wie so oft, schädlich. Am schwersten ist es herauszufinden, ab wann man seinem Kind nicht mehr hilft sondern nur noch schadet.

 

Es geht hier um Fehler, die hauptsächlich im Vorschulalter gemacht werden. Eltern wollen ihren Kindern helfen, wo es nur geht, und das ist der Fehler. Jeder Mensch muss lernen zu "struggeln", also zu kämpfen und sich bei Problemen durchzuringen.

Niemand kann sich an "Struggle" gewöhnen, wenn er nie "strugglen" muss. Man muss das Glücksgefühl bei einem Aha-Moment kennen lernen.

 

In jungen Jahren werden die Weichen gestellt, wie man zu diesem Struggle, zu diesem inneren Kampf, steht. Entweder man lernt sich durch Probleme zu beißen oder man gewöhnt sich daran einfach aufzugeben ("Ist mir zu schwer. Macht Mama.").

Der schlimmste Fehler ist es, Kinder nicht struggeln zu lassen. In jungen Jahren kann das am besten geübt werden:

Sobald ein Kind zählen kann, kann es zählen wie viele Teller zum Essen benötigt werden. Liegt es falsch, muss es halt nochmal zählen. Ohne Druck. Einfach nochmal zählen. Ist ja nicht schlimm, wenn man sich verzählt hat. Wieder falsch? Dann zähl doch mal laut. Man merkt dann, wo der Fehler liegt und kann dann zusammenzählen. Endlich richtig? "Toll gemacht!".

Wie und warum richtig sitzen?

school-teacher-148135_1280

In der Schulzeit habe ich mal Folgendes gehört.

Einen Meter vom Tisch entfernt, halb liegend und mit dem Kopf auf dem Tisch, kann man nicht gut rechnen.

Fand ich überhaupt nicht. Selbst liegend kann man super rechnen. Manchmal sogar besser als sitzend.

Das klappt aber nur für innerlich Motivierte. Schon einmal für ein Hass-Fach versucht im Liegen zu lernen?

Schnell ist der Wille da nur kurz die Augen zu schließen. Lernen ist schließlich anstrengend.

Schnell ist es drei Stunden später mitten in der Nacht und man hat nichts gelernt.

Außer vielleicht nicht auf dem Hefter einzuschlafen, damit man ihn nicht beim Schlafen vollsabbert.

Warum richtig sitzen?

Richtiges Sitzen hilft bei der Sache zu bleiben. Man wird nicht so leicht abgelenkt.

Zusätzlich hat die Lunge mehr Platz im Körper. Dadurch kommt mehr Luft beim Atmen rein und das Gehirn bekommt mehr Sauerstoff. Das Gehirn arbeitet dann besser.

Wie richtig sitzen?

Nicht schief vorm Tisch sitzen, Füße auf den Boden und Arschbacken komplett auf den Stuhl.

Den Stuhl richtig ranrücken, damit man gerade sitzen kann und sich nicht nach vorn beugen muss.

Den Hintern auf dem Stuhl ganz weit nach hinten rücken. So weit, dass sich das Anlehnen an die Rückenlehne schon nicht mehr lohnt. Dadurch muss man aufrecht sitzen und die Wirbelsäule befindet sich in ihrer natürlichen S-Form.

Eine Wirbelsäule in S-Form macht den Körper glücklich. Ein glücklicher Körper arbeitet besser und vor allem schneller.

Wer nicht so lange an Hausaufgaben sitzt, muss nicht so lange sitzen.

Ich hoffe man erkennt die Vorteile. 😉

Schnell bei binomischen Formeln

Die binomischen Formeln sind ja eigentlich nur ein Spezialfall vom Ausmultiplizieren und Zusammenfassen zweier Klammern.

 

Ganz allgemein sieht das so aus: (a+b)\cdot(c+d)=a\cdot c + a\cdot d + b\cdot c + b\cdot d.

(Man nennt es auch das „doppelte Distributivgesetz“.)

 

Wenn die zwei Klammern gleich sind, nennt man es binomische Formel und schreibt die Klammer nur einmal mit einer kleinen 2 rechts oben: (a+b)^2.

 

Das ist nichts anderes wie: (a+b)^2 = (a+b)\cdot (a+b).

Das kann man auch ausmultiplizieren: (a+b)\cdot (a+b) = a\cdot a + a\cdot b + b\cdot a + b\cdot b

 

Noch zusammengefasst und schöner geschrieben: a\cdot a + a\cdot b + b\cdot a + b\cdot b = a^2 + 2ab + b^2.

 

Letztlich hat man also: (a+b)^2 = a^2 + 2ab + b^2.

 

Merken und schnell sein!

Oft schon habe ich gesehen, dass sich Schüler beim Ausmultiplizieren die zwei Klammern nebeneinander schreiben und dann erst die Klammern auflösen und anschließend zusammenfassen.

Das dauert zu lange.

 

Mein Tipp ist es sich die Formel zu merken und dann zu üben.

 

Beispiel (x + 4)^2:

Anstatt

(x + 4)^2 \\= (x+4)\cdot (x+4) \\= x\cdot x + x \cdot 4 + 4 \cdot x \ 4\cdot 4 \\ = x^2 + 8x + 16

lieber gleich

(x+4)^2 = x^2 + 8x + 16.

 

Als Text kann man im Kopf haben:

Das Erste und Letzte hat man im Quadrat und in der Mitte hat man die beiden zusammen mal 2.

 

Binomische Formeln üben

Als Übung gibt es ein Arbeitsblatt mit Aufgaben, die Schritt für Schritt zum Auflösen führen. Alle Aufgaben rechne ich auch vor und zeige, wie man es macht.

 

Arbeitsblatt #3335 Klammern auflösen

Wie verändert sich das Volumen des Würfels?

Solche Aufgaben bedeuten für viele Schüler pure Verzweiflung. Dabei ist es mit ein wenig Übung gar nicht so schwer und für jeden zu schaffen.

Ich möchte in diesem Beitrag anhand einer Aufgabe zwei wichtige Schritte zeigen.

home work routine

Aufgabe: Wie verändert sich das Volumen des Würfels, wenn man die Kantenlänge verdoppelt?

Erste Reaktion des Gehirns: „Keine Ahnung. Woher soll ich das wissen? Wird halt größer.“ Wie verändert sich das Volumen des Würfels? weiterlesen

Nachhelfen vs. Aufsicht

Wofür wollen Sie Nachhilfe?

Hat Ihr Kind etwas nicht verstanden, klappt es mit dem Lehrer nicht oder gab es eine längere Krankheit?

Dann muss jemand nachhelfen!

 

Ist Ihr Kind faul, macht nie etwas und kümmert sich Null um Schule?

Dann muss niemand nachhelfen, sondern Ihr Kind regelmäßig beaufsichtigen!

 

Wichtiger Unterschied, wenn Sie entscheiden Ihrem Kind Nachhilfe zu zahlen!